page titel

Phänomenal digital

Was tun wir alle heutzutage wohl am Häufigsten, wenn wir bestimmte Informationen suchen? Wir öffnen einen Browser auf unserem Handy oder PC, rufen die Suchmaschine unserer Wahl auf und geben den Suchbegriff ein. Wenige Sekunden später werden uns Hunderte Ergebnisse angezeigt – von denen wir uns meistens nur diejenigen Links anschauen, die weit oben stehen. Die Anordnung der Suchergebnisse ist keineswegs vom Zufall bestimmt, sondern fügt sich den Algorithmen der Suchmaschinen, die anhand unterschiedlicher Faktoren die Relevanz einer Website bestimmen. Wer also seine Website im Hinblick darauf gestaltet und sogenannte Suchmaschinenoptimierung betreibt, erhöht seine Chancen, auf den vorderen Rängen dabei zu sein.

Wie genau diese Optimierung funktioniert und vieles mehr rund um die Themen Website und Social Media lernten Mitarbeitende der Nationalen Metrologieinstitute aus Ägypten, Jordanien, dem Libanon und den Palästinensischen Gebieten bei einer virtuellen Workshopreihe im Sommer und Herbst 2020. Durchgeführt wurde dieses Digitalisierungstraining im Rahmen des PTB-Regionalvorhabens „Qualitätsinfrastruktur zur Förderung von Handel und Verbraucherschutz“ vom niederländischen Dienstleister Globally Cool – International Business Made Easy.

Der erste Teil der Fortbildung widmete sich dem Themenbereich Online Marketing. Anhand von Website-Optimierung, E-Mail-Marketing und der Nutzung von Analyse-Tools lernten die Teilnehmenden, ihre Sichtbarkeit im Internet zu erhöhen und somit ein größeres Bewusstsein für ihre Dienstleistungen zu schaffen. Ergänzend hierzu beschäftigte sich der Workshop mit der Art und Weise, wie Informationen auf Websites vermittelt werden sollten – nämlich klar strukturiert, auf das Wesentliche konzentriert und ansprechend gestaltet. Der zweite Part übertrug genau diese Ziele auf ein anderes Themenfeld – die sozialen Medien. Im Fokus standen ein Überblick über verschiedene Plattformen wie Facebook, Instagram und LinkedIn und die Entwicklung einer Social-Media-Strategie. Zusätzlich zu diesen Online-Seminaren erhielt jedes Metrologieinstitut ein individuelles Coaching, um Fragen zu besprechen und einen weiterführenden Aktionsplan zu erstellen.

Besonders gut gefiel den Teilnehmenden die praktische Herangehensweise und das hohe Maß an Interaktivität, das das Training – trotz des virtuellen Formats – bot. „Das war meine erste Erfahrung im Bereich Online-Training“, erzählt etwa Mariam Beshtawi vom Jordan National Metrology Institute, „und ich muss sagen, es war eine aufregende Erfahrung! Anders als gewohnt, aber sehr produktiv und mit viel Interaktion, obwohl wir alle so weit auseinander waren. Die Trainer sind Experten auf ihrem Gebiet und haben uns dabei geholfen, Verbesserungen für unsere Website und unsere Social-Media-Kanäle zu visualisieren.“ Auch Omar M. Aladdin vom ägyptischen National Institute of Standards berichtet von wertvollen Einsichten, die sein Team dank des Trainings gewann: „Uns hat der Workshop dabei geholfen, zu erkennen, wie groß das Potential der sozialen Medien ist. Es war perfekt organisiert und die Trainer bestens ausgebildet.“

Mit ihren neu erworbenen Kenntnissen können die Metrologieinstitute nun ihrer Online-Präsenz frischen Wind verleihen und sich ihren Platz weit oben in den Suchergebnissen sichern.