page titel

Qualitätsinfrastruktur und Klimawandel in Subsahara-Afrika

Die PTB hat eine Studie über die prominente Rolle von Qualitätsinfrastruktur für den Klimawandel in Subsahara-Afrika veröffentlicht. Die Studie analysiert den Beitrag und die Bedeutung von Qualitätsinfrastruktur sowohl für den Klimaschutz als auch für die Anpassung an den Klimawandel in der Region. Gleichzeitig analysiert die Studie Potenziale, Möglichkeiten und Chancen in verschiedenen Sektoren. Die Studie kann hier runtergeladen werden.

Qualitätssicherende Dienstleistungen sind erforderlich, um die Produktqualität sowie die Prozess- und Systemeffizienz in einem breiten Spektrum von Sektoren zu gewährleisten, die für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel relevant sind. Gleichzeitig sind sie die Grundlage für zuverlässige Informationen für das Monitoring des Klimawandels. Damit sind sie die Grundlage für die Entscheidungsfindung und schaffen die Ausgangslage für geeigneter Anpassungsmaßnahmen. Die veröffentlichte Studie zeigt den Bedarf an Qualitätsinfrastruktur in Zeiten des Klimawandels für sechs ausgewählte Sektoren auf, die für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel als sehr relevant erachtet werden.

Subsahara-Afrika ist ein relevantes und wichtiges Forschungsthema im Kontext der Schnittmenge zwischen Qualitätsinfrastruktur und Minderung des Klimawandels sowie Anpassung an den Klimawandel. Die Region ist einer der geringsten Verursacher von Treibhausgasen der Welt, was bedeutet, dass Minderungsmaßnahmen bisher nicht ganz oben auf der politischen Agenda standen. Gleichzeitig ist die Region aufgrund des Klimawandels mit einer Vielzahl von Risiken konfrontiert. Deswegen ist es wichtig, systematische und umfassende Ansätze für Minderung und Anpassung an den Klimawandel anzuwenden. Diese sind von zentraler Bedeutung für die zukünftige sozioökonomische Entwicklung der Region und tragen zur Erreichung der SDGs bei.