page titel

Bischkek: Lebensmittel für den Markt der Europäischen Union

Im Juni fand in Bischkek, Kirgisistan, ein Seminar zum Export-Qualitätsmanagement von Honig und Trockenfrüchten in englischer und russischer Sprache statt. Den Workshop haben wir gemeinsam mit dem Investitionsministerium der Kirgisischen Republik, MinInvest organisiert, sowie mit internationalen Experten des International Trade Center, ITC und Globally Cool, einer Beratungsfirma im Bereich Internationaler Handel, durchgeführt.

Technische und kaufmännische Anforderungen des europäischen Marktes, öffentliche und private Normen, Konformitätsbewertung und Zertifizierung sowie Qualitätsmanagementsysteme waren die zentralen Themen des Seminars.

Die Teilnehmenden hatten die Möglichkeit, verschiedene Datenbanken und Tools auszuprobieren, um die für ihr Produkt relevanten Informationen zu finden: “Die Normen und Anforderungen unserer europäischen Freunde waren nicht nur für uns, sondern sind für alle Entwicklungsländer wichtig”, so ein Teilnehmer. “Während des zweitägigen Seminars lernte ich die EU-Anforderungen an importierte Waren kennen. In meinem Fall die Anforderungen an die Standards, Etikettierung, Verpackung von Honig und Trockenfrüchten aus unserem Land. So erfuhr ich, unter welchen Voraussetzungen ich die notwendigen Dokumente erhalten kann.

Die Teilnehmenden hatten viele ihrer Produkte mitgebracht, so zum Beispiel innovative Mischungen von Honig mit Erd- oder Brombeeren bis hin zu noch nicht etikettierten Trockenfrüchten und Nüssen, die auf ihren großen Tag auf dem Exportmarkt warten.
“Wir brauchen das Wissen, wie man exportiert. Deshalb ist für uns so eine Gelegenheit, mit Experten dieses Marktes zu sprechen, sehr wichtig. Wir können viel aus ihren praktischen Erfahrungen lernen und müssen das auch in Zukunft. Um zusätzliche Kosten für die nachträgliche Bearbeitung von Fehlern zu vermeiden ist es essenziell, alles richtig zu machen. Was ich gelernt habe, ist, dass es zwar schwer ist, nach Europa zu exportieren, aber möglich, wenn man seine Hausaufgaben über den Export macht”, sagte ein anderer Teilnehmer.

Der Veranstaltungsort war nach den Covid-19-Sicherheitsmaßnahmen eingerichtet und ermöglichte 31 Vertretern von Honig- und Trockenfruchtunternehmen, Business-Support-Organisationen wie privaten Beratern und regionalen Handelskammern, sowie von Institutionen der kirgisischen Qualitätsinfrastruktur die Teilnahme.

Wer in den Publikationen zu Export Quality Management stöbern möchte; sie sind hier https://www.ptb.de/cms/de/ptb/fachabteilungen/abt9/gruppe-93/publikationen/eqm.html?type=

Das Seminar wurde von Andrea Horf, die für ein gutes halbes Jahr die Flagge der PTB in Bischkek hochgehalten hat, gemeinsam mit Meerim Erkimbai von MinInvest, organisiert. Das Training selbst haben dann Simon Heisig von ITC und Warner Uiterwijk von Globally Cool durchgeführt.

Wir danken allen sehr für ihre ausgezeichnete Arbeit!

Fotos © PTB, Andrea Horf