page titel

Erfassung des Status-quo der nationalen Qualitätsinfrastruktur

Ein erster Schritt zu einer bedarfsgerechten Unterstützung im Auf- und Ausbau einer nationalen Qualitätsinfrastruktur besteht darin, den aktuellen Entwicklungsstand zu erheben. Das Qualitätsinfrastruktursystem jedes Landes bedarf ständiger Weiterentwicklung, um den Anforderungen der Industrie zu entsprechen. Dabei können die Bedarfe und Ansatzpunkte in verschiedenen Ländern unterschiedlich sein. Jedes QI-System unserer Partnerländer ist in einem anderen Stadium, hat individuelle Stärken und ist mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert.

Im Rahmen der „Allianz für Produktqualität“ streben wir an, in all unseren Partnerländern den Status Quo der QI zu erfassen. Dies tun wir mit dem von PTB und Weltbank entwickelten Instrument „Ensuring Quality to Gain Access to Global Markets: A Reform Toolkit“.

Die Ergebnisse der Erhebungen dienen als Grundlage zur Identifizierung weiterer Interventionsbereiche. Ziel ist es, die nationale Qualitätsinfrastruktur zu stärken und den Zugang des Privatsektors zu qualitätssichernden Dienstleistungen wie etwa Zertifizierungen und Produkttests zu verbessern.

Der Bericht aus Ruanda ist ein Beispiel hierfür. Im Jahr 2020 wurde die Erhebung durchgeführt und veröffentlicht. Eines der Ergebnisse und eine der Handlungsempfehlungen war, sich dem Akkreditierungssystem Ruandas anzunehmen. Aktuell werden mögliche Unterstützungsmaßnahmen ausgelotet und mit den Partnern vor Ort und dem BMZ diskutiert.

Möchten Sie mehr erfahren? Hier gelangen Sie zu allen PTB-Publikationen rund um das QI-Toolkit.